Gemüsegarten


 

 Wer es im März nicht geschafft hat mit der Vorbereitung des

 Ackers und der Aussaat von Frühgemüse, hat jetzt alle

 hat jetzt alle Hände voll zu tun.

 Den ganzen Monat, einmal pro Woche, säen wir Salat und

 Radieschen, das sichert uns über lange Zeit eine frische

 Ernte. Ab Mitte des Monats säen wir Rote Beete und andere

 Gemüsesorten ins Freiland.

Bei Aussäen immer auf die Rillentiefe achten. Zu tiefe

 Aussaat verursacht schwachen Aufgang und Degeneration

 von Sämlingen. Ab Anfang April setzen wir Knoblauch,

 Steckzwiebel und vorgezogene Pflanzen von Salaten,

 Kohlrabi, Brokkoli und Blumenkohl. Circa 2 Wochen nach der

 Pflanzung sollte man die Pflanzen ausdünnen und mit

 stickstoffhaltigen Dünger (verrortteten Stalldung oder

 Komposterde) düngen.

 


 

 

                                                          Obstgarten


 

- Den Form- und Auslichtungsschnitt an Obstbäumen sollten schon im März beendet sein. In der erste Aprilhälfte führen wir Erziehungsschnitt an frisch gepflanzten Bäumen durch, weil deren Vegetation erst später ansetzt. Containerpflanzen kann man jeder Zeit

 pflanzen, weil sie intakte Wurzelballen haben.

 


 

 

                                                         Ziergarten

 

Den Frühjahrsschnitt der Rosen fängt man an, wenn die Knospen aufschwellen und man sieht wie weit die Triebe durch den Frost beschädigt sind. Die meisten Rosensorten blühen am besten an Vorjährigen Trieben. Darum sollte man ältere und schwache Triebe ausschneiden.


An Blumenzwiebeln sollte man die Blätter stets

 vergilben lassen, weil die Zwiebel dann besser

 Nährstoffe für dasnächsten Jahr sammeln.

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleingärtnerverein Nienburg/Weser e.V