Ein Fehler ist es.....


 

- zu warten mit den Frühjahrsarbeiten bis sich das Wetter

 stabilisiert hat. Schon im März ist die Erde trocken genug und bleibt  nicht am Werkzeug kleben. Es spricht nichts dagegen jetzt  mit den Erdarbeiten zu beginnen.

Mit der früheren Aussaat einiger Frühgemüsesorten (Dicke

Bohnen, Erbsen, Zwiebeln, Radieschen und Blattpetersilie)

erziehlt man mehr Wachstum,Gesundheit und bessere Ernte.

 

 

 … - Kalkstickstoff kurz vor der Aussaat auf dem Acker

 auszubringen.

 Um Ernteausfälle zu vermeiden, sollte man eventuelle

 Kalkstickstoffdüngungen sehr früh ausbringen.

 

 

 … - im Frühjahr oder im Herbst gepflanzte Obstbäume ohne

 einen Formschnitt zu belassen. Das fehlende Gleichgewicht

 zwischen Krone und Wurzelballen verursacht schlechters

 anwachsen und behindert den weiteren Wachstum.

 


 … - das missachten zeitiger Anwendung von Spritzmitteln

 gegen Krankheiten und Schädlinge. Mit einer zu späten

 Anwendung erzielt man das Gegenteil, z. B. bei Pfirsichen

 verhindert man die Kräuselkrankheit nicht.

 

 

 … - zu späht mit der Düngung vom im Herbst gepflanzten

 Erdbeeren zu beginnen, dadurch verursacht man üppiges

 Wachstum des Blattwerkes was zum Faulen der Früchte

 führt.

 

 

 … - den in diesem Monat neu gewählten Vorstandsmitgliedern

 die Arbeit durch fehlendes Vertrauen und gute Zusammenarbeit zu erschweren sowie die Gartenordnung

und Vereinssatzung nicht zu beachten.

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleingärtnerverein Nienburg/Weser e.V