Tipps der Fachberatung im März


 

Gemüsegarten


 

Im März fängt die Gartenarbeit richtig an. Wenn der Boden


genug ausgetrocknet ist (klebt nicht am Werkzeug) sollte

 

man den Acker umgraben und gleich glätten, damit die


feuchtigkeit im Boden nicht gleich verdunstet.


Wer seinen Garten im Herbst umgegraben hat kann alsbald

 

mit der Aussaat von Frühgemüse und Gemüse mit langer

 

vegetationperiode beginnen.


Im März kann man zu Hause auf der Fensterbank Kräuter-


und Gemüsepflanzen vorziehen. Es empfehlen sich vor

 

allem: Wurzel- und Bleichsellerie, Paprika, Tomaten und


Gurken.


Im Frühbeet und unter einem Folientunnel kann man jetzt

 

schon Radieschen und Frühsalat aussähen sowie

 

Blattpetersilie, Endivien oder Porree vorziehen.

 

 

 

Obstgarten

 

 

Das Pflanzen von Beerensträuchern und Obstpflanzen sollte

 

man vor Vegetationbeginn beendet haben. Bei der Auswahl

 

von Äpfel- und Birnenbäumen sollte man darauf achten, ob

 

die Pflanzen eine Bestäubersorte benötigen oder nicht.

 

Auf der Baumscheibe kann man flachwurzlige Gründünger

 

aussähen.

 

Der März ist eine gute Zeit um die Obstbäume zu veredeln.

 

Wirksame Methoden sind Geißfußpfropfen und verbesserte

 

Rindenpropfen. Was sehr wichtig ist, immer mit scharfen

 

Messern arbeiten.

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleingärtnerverein Nienburg/Weser e.V